Willkommen, Gast. Anmelden oder Registrieren

1 Antworten

Was muss ich beim Kauf eines Motorradhelms beachten?

Gefragt von: 4487 Aufrufe ,
Motorrad

Die Saison ist eröffnet 🙂 🙂 🙂

Was muss ich beim Kauf eine Helms beachten???

1 Antworten



  1. Lothar on Mrz 15, 2011

    Ein Motorradhelm schützt vor schlimmen Verletzungen und ist daher unverzichtbar beim Motorradfahren. Zudem besteht in den meisten Ländern eine Helmpflicht für motorisierte Zweiräder.
    In diesem Artikel werden Ihnen die wichtigsten Kaufkriterien für den Kauf von Motorradhelmen aufgezeigt.

    Thema Sicherheit:
    Dies stellt wohl den bedeutendsten Aspekt bei Helmen dar. Motorradhelme schützen den Kopf und teilweise auch die Halswirbelsäule vor schweren Verletzungen.
    Allerdings kann man prinzipiell nicht sagen, dass teure Helme besser als billige Helme sind. Gute und sichere Helme gibt es bereits ab etwa 150 Euro. Vor dem Kauf sollte man sich also gründlich informieren und nicht einfach wahllos zugreifen. Im Internet finden sich dazu zahlreiche Test, in denen Motorradhelme gründlich geprüft wurden.
    Achten sollte man stets auf die Sicherheitsnorm ECE R 22.05.

    Die Größe:
    Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Passgenauigkeit des Helms. Die Größen werden in der Regel von XS bis XXL angegeben. Bei einigen Herstellern wird auch der Stirnumfang in Zentimetern angezeigt.
    Einen Helm sollte man niemals kaufen, ohne ihn vorher anprobiert zu haben. Dabei sollte er nicht zu fest aber auch nicht zu locker sitzen. Auf keinen Fall darf er auf dem Kopf rumwackeln. Bei einem Integralhelm sollte zwischen Kinn und Helm noch um die zwei Zentimeter Platz sein.

    Die Geräuschkulisse:
    Viele Helme sind so konstruiert, dass sie den Träger gut vor Fahrt- und Windgeräuschen abschirmen. Der Geräuschpegel wird dabei in Dezibel (dB) angegeben.
    Ein guter Wert ist z.B. 85 dB bei 100 km/h.

    Die Belüftung:
    Die Belüftung ist ein weiterer entscheidender Punkt. Bei höheren Geschwindigkeiten sollte das Helmvisier stets geschlossen sein. Sollte der Helm keine gute Belüftung ermöglichen, so wird das Visier dann von innen beschlagen.
    Gut ausgestattete Helme verfügen daher über einen speziellen Mechanismus mit welchem Belüftungsschlitze geöffnet bzw. geschlossen werden können.
    Durch die Belüftung zirkuliert die Luft im Inneren des Helms. Dies wirkt bei hohen Temperaturen darüber hinaus auch kühlend – und beim Motorradfahren ist ein kühler Kopf besonders wichtig.

    Gewicht und Luftwiderstand:
    Ein leichter Helm macht sich besonders bei längerer Tragezeit bemerkbar. Vor dem Kauf sollte der Helm daher über einen längeren Zeitraum getragen werden.
    Eine gute Aerodynamik sorgt für einen niedrigeren Luftwiderstand. Vor allem bei längeren Autobahnstrecken ist der geringere Druck auf die Nackenmuskulatur angenehm.

    Das Visier:
    Bei den Visieren gibt es im Prinzip zwei unterschiedliche Arten – getönte und beheizbare Visiere. Bei den getönten Visieren gibt es wiederum leichte und starke Tönungen. Dabei ist zu beachten das Letztere nur tagsüber getragen werden dürfen, da diese bei Dunkelheit die Sicht zu stark einschränken.
    Heizvisiere sind bei schlechten Witterungsbedingungen sehr praktisch. Sie beheizen das Visier durch integrierte Heitzstäbe und verhindern somit das Beschlagen.

    0 Stimme Daumen hoch 0 Votes Daumen runter 0 Votes