Willkommen, Gast. Anmelden oder Registrieren

0 Antworten

Wie gesund ist die Acai-Beere?

Gefragt von: 5566 Aufrufe , , ,
Gesundheit

Ein Wundermittel aus Südamerika verspricht auch hier bekannt zu werden. Aus dem tiefsten Amazonas transportiert, ist die Acai Beere dabei hier in Europa auf Erfolgskurs zu laufen. Sie wächst in den Palmen des Amazonas und ist dort schon seit Jahrhunderten bei den dortigen Indianern beliebt und ist ein alltägliches Lebensmittel. Was die Acai Beere so populär macht, ist ihr hoher Anteil an Spurenelementen. Dies macht sie zu einem gesunden Nahrungsmittel, der nebenbei so manch anderes verspricht.

Die Acai Beere weist einen hohen Anteil an Vitaminen, Antioxidanten, gesättigte Fettsäure sowie Proteine auf. Sie sorgen dafür, dass der Stoffwechsel angeregt wird, genügend Fett verbrannt wird und Fette in Muskeln umgewandelt werden. Dieser hohe Anteil an Vitalstoffen sorgt auch zugleich dafür, dass die Haut des Körpers straffer wird und die Genießer dieser Frucht das Gefühl haben um Jahre verjüngt zu sein und so lebendig zu sein wie noch nie in ihrem Leben. Zugleich wird der Körper entschlackt. Menschen mit Übergewicht können sicherlich von dieser Frucht profitieren. Aber ob damit auch eine kontinuierliche Gewichtabnahme in großen Maßen gewährleistet ist, ist nicht wirklich geklärt. Wissenschaftliche Untersuchungen, die dies erforschen könnten, fehlen bisher.

Acai Berry Capsules

© hjpix - Fotolia.com

Aufgrund seiner hohen Vitalität ist auch garantiert, dass die Frucht den Kindern und Jugendlichen zu Gute kommt. Der reiche Gehalt an Nährstoffen sichert auch Kindern ein erfolgreiches Wachstum und selbst Jugendliche können noch hiervon profitieren. Das gleiche gilt auch für ältere Menschen, die sich von dieser Frucht wie gewandelt fühlen. Die Frucht regt den Immunwechsel an, beugt der Zellalterung vor, und soll auch die Sicht verbessert haben. Nicht umsonst glaubt so mancher, dass die Frucht das Wundermittel des 21. Jahrhunderts ist. Insofern verspricht die Frucht Acai Beere nicht zu viel, und wird vielen eine Freude bereiten.

Die Frage, die sich allerdings stellen wird, wo die Pflanze noch angebaut werden kann, wenn die Nachfrage danach von den Amazonasbewohnern nicht mehr gedeckt werden kann. Bisher gibt es leider hierzu wenige Forschungen. Noch weiß man nicht, ob der Anbau dieser Frucht außerhalb der Tropen möglich ist. Auch hier steckt die Entwicklung noch in seinen Anfängen.