Willkommen, Gast. Anmelden oder Registrieren

Gestaltung des Außenbereiches mit Niveau

Posted by on März 24, 2014 0 Comments Kategorie : Blog

Das Grundstück am Haus oder den Garten mit Gestaltungselementen und der entsprechenden Außenbeleuchtung „in Szene“ zu setzen ist das Anliegen der meisten Haus- und Gartenbesitzer. In welchem Stil der Außenbereich angelegt oder gestaltet wird, ist eine individuelle Entscheidung.

Dabei spielen Materialien wie:Haus mit Garten

  • Holz
  • Metall
  • Natursteine
  • Keramik
  • Kunststoff
  • Aluminium

sowie Lichtsysteme eine dominierende Rolle. Die Auswahl der Gehölze und Pflanzen gibt dem Grundstück beziehungsweise dem Garten das „Gesicht“.

Übersicht:

Themengärten und ihre Gestaltung

Garten- oder Grundstücksgestaltung hängt von mehreren Faktoren ab. Dazu zählen die familiäre Situation, Größe und Lage des Außenbereiches, Bodenbeschaffenheit sowie die Vorliebe für einen Gestaltungsstil der grünen Oase. Die Kategorien unterschiedlicher Gartentypen sind:

  • Familiengarten (Kinderspielecke, Obstbäume, Beerensträucher, Blumen)
  • Relaxgarten (pflegeleichtes Grundstück mit Blumen, Wasserkomponenten und Rasen)
  • Bauerngarten (Gemüse, Kräuter, Blumen)
  • Liebhabergarten nach Vorlagen klassischer Modelle (im englischen, französischen oder italienischen Stil)
  • Spezielle Themengärten (Feng-Shui, Aromagärten, pollenarme Gärten für Allergiker)

Farben, Wasserspiele, Teich und die sinnvoll eingesetzte Gartenbeleuchtung tragen zu faszinierenden Akzenten im „grünen Wohnzimmer“ bei.

Checkliste für die Planung des Außenbereiches

Eine gute Planung zur Gestaltung des Außenbereiches liegt darin, sich selbst und seinem „Einrichtungsstil“ treu zu bleiben. Skizzen oder die Nutzung von Gartengestaltungssoftware am Computer sind unterstützende Entscheidungshilfen.

Im Vorfeld sollten folgende Punkte geklärt werden:

  • Welchen Bedürfnissen soll der Außenbereich oder Garten gerecht werden?
  • Welche Kriterien bestimmen die Ist-Situation? (Familiengröße, Lage, Wasser- und Stromanschluss, Bodeneigenschaften, Größe des Areals)
  • Geplante Gestaltung, Bepflanzung, Baumaßnahmen (Pool, Pavillon, Gartenteich, Terrasse) je nach den finanziellen Möglichkeiten prüfen
  • Vergleichsoptionen, Inspirationen und fachmännische Beratung nutzen

Es sollte bei den Entscheidungen zur Gestaltung auch das Für und Wider beachtet werden. Ein Sport- und Spielrasen hat andere Nutzungsspuren als der gepflegte englische Rasen, der vorrangig der optischen Landschaftsgestaltung dient. Sichtschutzelemente dienen zur diskreten Wahrung der Privatsphäre und sind nicht als Entfremdung zur Außenwelt gedacht.

Stimmungsvolles Ambiente und Sicherheit

Ob die Gestaltung des Außenbereiches rustikal, mediterran oder akkurat erfolgt: Punktuell gesetzte Lichtquellen  sind das „i-Tüpfelchen“, um im Freien eine Wohlfühl-Atmosphäre zu schaffen.

Eine Außenbeleuchtung hat folgende Aufgaben:

  • Beleuchtung an Wegen, Treppen, Hauseingang, Tor- oder Garageneinfahrt und vor manchen „Stolperkanten“
  • Dezentes Licht an Sitzgruppen, auf der Terrasse oder am Gartenteich
  • Orientierungshilfen an Nebengebäuden
  • Spots zur effektvollen Anstrahlung von Ziergehölzen, Blumen oder Springbrunnen
  • Mit Bewegungsmeldern ausgestattet, dient eine Außenbeleuchtung zur eigenen Sicherheit sowie zur Abschreckung ungebetener Gäste

Eine Gartenbeleuchtung auf Solarbasis hat einige Vorteile. Kabellos und Strom sparend können sie flexibel dort eingesetzt werden, wo sie an Wegen, Aufgängen und Sitzplätzen benötigt werden. Als Strahler in der Blumenrabatte, am Fischteich oder als LED-Lichtpunkte in Koniferen, tragen sie zum romantischen „Sommernachtstraum“ bei.

Neben den praktischen und sicherheitsrelevanten Aspekten erstrahlt der Außenbereich oder Garten in einem „neuen Licht“!

 

© Günter Menzl / fotolia.com

Schreibe einen Kommentar